„Die Inklusions-Debatte wird ideologisch geführt“

Dann müssten zwangsläufig auch Menschenrechte ideologisch sein und Menschenrechtsdokumente, die Deutschland ratifiziert hat. Zu sagen „das ist ideologisch“ ist ein Totschlagargument und hilft der Debatte nicht weiter, es verwehrt ein Weiterführen der Diskussion.

Ein Kommentar

  • Klar sind Menschenrechte ideologischer Art… und jede Gesellschaft braucht Ziel- und Wertevorstellungen um ihre eigenes Überleben zu sichern. Falls es nicht solche Werte sind sind es eben andere Werte, aber bisher sind mir keine „besseren“ Lösungen dazu bekannt.
    Unsere Gesellschaft hat sich, vertreten durch vom Volk dazu legitimierte Politiker, mit diversen Rechtsakten dazu bekannt diese Ideologie auch anzustreben und umzusetzen. Das Menschenrechte ideologischer Art sind, ist dementsprechend kein Argument, da jegliche andere Wertsetzungen ebenso ideologischer Art sind (diese jedoch häufig nicht demokratisch legitimiert sind).

Mitdiskutieren

Sie können dieseHTML Schlagworte und Eigenschaften verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>