Die Autorin

Lisa Reimann

Verbreiterin von vorurteilssensiblen Ansätzen für die inklusive Praxis (Anti-Bias-lisa InklusionsfaktenAnsatz, inklusive Pädagogik)

ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende bei Indiwi – Inklusion erleben, ehemals: BDP Integrationsprojekt e.V.

Inklusionsberatung

Master in Pädagogik

 

„Ich selber lernte von der ersten Klasse bis zum Abitur mit Mitschülerinnen/Mitschülern mit und ohne Behinderung. Zuerst an der ersten staatlichen Integrationsschule im deutschsprachigen Raum (Fläming-Grundschule) und dann an der Sophie-Scholl-Oberschule. Ich kannte von klein auf Kinder, die ihren Kopf nicht bewegen konnten, die manchmal laut schrien oder die nie lesen lernten. Ich erlebte Sie als Teil der Schulgemeinschaft. Behinderung fasziniert und interessiert mich nicht. Behinderung ist ein Aspekt von Vielfalt. Mich interessieren Barrieren, die heute gleichberechtigte Teilhabe verhindern. Diese Barrieren gab es an meinen Schulen nicht“ (Warum ich für Inklusionsfakten.de schreibe? siehe hier).

Was Inklusion für mich bedeutet:

Arbeitsschwerpunkte:
Inklusion und inklusive Pädagogik (freie Dozentin)
Menschenrechte
Antidiskriminierungspädagogik und Vorurteilsforschung
Seminare und Workshops: Inklusion, inklusive Bildung, Anti-Bias-Ansatz/vorurteilssensible Pädagogik
Beratung und das Erstellen von Expertisen und Konzeptionen

Presseartikel:

Diskussionssendung:

inclusio.tv/“Du hast das Wort“ mit Moderatorin Margit Glasow. Diskussionssendung (2018) zur Frage „Ist Inklusion in Deutschland überhaupt gewollt?“ mit Stana Schenk und Lisa Reimann von Inklusionsfakten.de:

Veröffentlichungen:

Lisa Reimann: Vorurteile, Ausgrenzung und Diskriminierung – ein präventives Aufgabenfeld in einer inklusiven Schule – Welche Handlungsoptionen bietet der Anti-Bias-Ansatz im gemeinsamen Unterricht? Online im Internet: bidok, 2011.

Lisa Reimann: Vielfalt, Vorurteile und Diskriminierung? Der Anti-Bias-Ansatz als Fortbildungskonzept für Pädagoginnen und Pädagogen in offenen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in Berlin Schöneberg. Online im Internet: bidok, 2012.

Lisa Reimann: „Inklusive Bildung im Märchenland – Wir brauchen Fakten statt Vorurteile“. Online im Inernet: Jugendhilfe bewegt Berlin, 2014.

Lisa Reimann: Mythen und Fakten zur inklusiven Bildung. In: Behinderte Menschen – Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten 37 (2014), Nr.4, S.20-47.

Lisa Reimann: Einführung: Menschen mit Behinderung – Inklusion und Teilhabe verwirklichen. Eine Methodenhandreichung. Online im Internet: Bildungsteam Berlin-Brandenburg, 2014.

Lisa Reimann: Regel- oder Förderschule? Pro Regelschule: „Der Zwei-Hochzeiten-Tanz muss aufhören“. Online im Internet: Vorwärts, 2015.

Wege finden-Gemeinsam zu mehr Inklusion. Imagefilm Inklusion der Friedrich-Ebert-Stiftung 2016.

Mitarbeit bei der Kampagne „Inklusion schaffen wir„.  Kurzvideos zu relevanten Fragen rund um inklusive Bildung 2015.

Lisa Reimann: „Welchen Lehrertyp im Inklusionsprozess kennen Sie?“, Zeitschrift der GEW Berlin (2015), blz 68. (83.) Jahrgang, S. 26-27.

Lisa Reimann: Inklusive Bildung in Deutschland. In: Neukölln macht Schule 1968-2018, Hrsg: Udo Gößwald, Berlin 2018: S.246-251.

letztens (Auswahl):

  • Paneldiskussion „Inklusive Schule, inklusive Gesellschaft“, Abschlussveranstaltung des EU-Projektes SOIL (Social Inclusion of Learners) mit Özcan Mutlu, Prof. Nicklas-Faust, Gabriel Vrinceanu, Lisa Reimann. Moderation: Margit Glasow (2018)
  • Podiumsdiskussion beim Kongress „Eine Schule für Alle, Inklusion schaffen wir!“, Uni Köln, mittendrin e.V. (2017)
  • Podiumsdiskussion mit Prof. Klemm, Prof. Reich und Herrn Mutlu (MdB) auf der Veranstaltung: Bildung macht Schule: offen, inklusiv, gerecht! (2015)
  • Vortrag „Fakten statt Mythen rund um inklusive Bildung“ bei der  Elterninitiative Rhein-Neckar „Gemeinsam leben – Gemeinsam lernen“ (2015)
  • Gemeinschaftsprojekt mit Graf Fidi „Inklusion bringt den Flow“ – Video für die Bertelsmann Stiftung/Jakob-Muth-Preis (2015)

  • Modulgestaltung (Modul 3): „Vielfalt als Chance“ in der Weiterbildung: Inklusion – Inklusionsmanagement – Inklusionsberatung der Bundesakademie für Kirche und Diakonie (2015)
  • Erstellung der Expertise „Gelingensfaktoren, Barrieren und Mindestkriterien für Inklusionsprojekte“ und Mitglied der Expertenkommission bei PHINEO (2013-2014)
  • Workshop zur Antidiskriminierungspädagogik beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe „Streetwork / Mobile Jugendarbeit“ (2014)
  • Vortrag („Offene Kinder und Jugendfreizeitarbeit als inklusives Handlungsfeld. Wie wir Vorurteilen und Ausgrenzung wirksam begegnen können“) auf dem Fachtag Inklusiver Sozialraum Tempelhof-Schöneberg (S. 14 ff., 2014)
  • Familienkongress der Lebenshilfe, Workshop: „Tschüss Vorurteile – Hallo Inklusion- Vorurteilssensible Ansätze für die inklusive Praxis“ (2013)
  • Workshop bei der Bundesakademie für Kirche und Diakonie/Bundesarbeitsgemeinschaft Streetwork/Mobile Jugendarbeit zum Thema Inklusion (28. bundesweiten Streetworktagung 2013).
  • GEW Berlin und Potsdam: Seminare und Workshops zur vorurteilssensiblen, inklusiven Pädagogik (2013-2014)
  • Workshop („Betreuung im Spannungsfeld von Entmündigung und Unterstützung der Selbstbestimmung“) auf der Fachtagung „Inklusion“ im Familienplanungszentrum BALANCE (2013)
  • Gastvorträge und Lehraufträge an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (seit 2012) und Hochschule Fulda
  • 45. Bundesfachtagung des Berufs- und Fachverbandes Heilpädagogik, Referentin für den Workshop „Inklusion in der offenen Jugendarbeit“ (2011)